Es ist noch nicht vorbei. Vorbei is es noch lange nicht.
Und auch heute ging es wieder darum dich in die Arme zu nehmen und dir zu zeigen, dass du nicht allein bist.
Unsere Tränen werden trocknen. Wenn ich an eins glaube, dann an das. ....

1 Kommentar 13.4.10 19:07, kommentieren

Werbung


A.


Du bist doch hier und hilfst mir. So, als hättest du nie etwas anderes getan. Und wenn du kurz die Arbeit ruhen lässt, aufblickst und mich anlächelst, bleibt meine Welt für diesen kurzen Augenblick stehen....

L.

Und weißt du was? Man kann auch ein schönes Gefühl haben, wenn man Kinokarten reserviert..... Ich freu mich auf Sonntag. Schön, nach so langer Zeit wieder zusammen mit dir reservierte Kinokarten einzulösen. ...

 

 

2.4.10 16:15, kommentieren

Wie gern wäre ich an diesem Wochenende bei ihm..
Mit ihm lachen und mich in seine Arme fallen lassen.
Da ist die Welt in Ordnung. Da spüre ich mein Herz schlagen.
Meine persönliche Droge. - Bis ganz bald. :*

1 Kommentar 1.4.10 19:35, kommentieren

Ich denke an dich.
Heut war ein guter Tag. Ich hab mit Mama gefrühstückt, im Büro wars nicht so stressig, meine Aufgaben habe ich gut gemeistert. Ich bin zufrieden nach Hause gefahren, habe mit den anderen zu Abend gegessen...


Er saß auf deinem Platz.
Ihre Hand auf seiner.
....Du hast mir gefehlt.

Wir haben gelacht, nun sind alle weg und ich muss wieder mal allein die Küche aufräumen. Früher hast du das immer gemacht. ....
Mein Zimmer hier ist nun leer. Komplett leer. Ausgeräumt, bereit für Mamas Pläne. Und ich werde gehen. In diese Wohnung, wo alles neu ist, wo mich nichts an das Leben mit dir erinnert. Es ist nun schon eine Weile her .. Doch weh tut es immer noch wie am ersten Tag. Die Situation hat sich hier bei uns ein wenig beruhigt und sie wird sich auch in meinem Herzen beruhigen. Irgendwann.

Morgen werde ich mich mal wieder bei dir melden.
DIr wieder versuchen zu zeigen, dass ich hier bin.
Ich werde nicht aufgeben, ich weiß was ich will.
Du bist so tief gefallen, du wirst dich wieder fangen.
Ich denke an dich.

31.3.10 21:55, kommentieren

Ich habe mich gut gefühlt gestern Abend.
Es ist wohl so. ...Wenn sich eine Tür
schließt, öffnet sich eine andere.
Wir müssen diese nur finden.
Danke, dass du mir deine Tür aufgemacht und
mich herein gebeten, mir zugehört hast.
Ich habe dich so sehr vermisst. ...

 

Dank auch an mein tempramentvolles Vanilleblondchen
Für die Zeit und Geborgenheit,
die du mir schenkst. :*

28.3.10 12:38, kommentieren

Irgendwie läuft nichts so wie ich es gern hätte..
Das ist ein komisches Gefühl.
Ich will, dass es aufhört. ....

26.3.10 18:29, kommentieren

Von meinem Vater musste ich nun gehen, denn Alkohol hat mehr Macht. Liebe zu ihm bleibt weil dieser Mensch doch sehr viel Herz hat. An manchen Tagen frage ich mich warum alles so kommen musste, dass ich keinen Ausweg fand und den Halt nun bei meiner Mutter suche.  Meine Mutter nahm mich herzlich auf, umarmte mich und sagte, dass sie es schön fände, dass ich wieder da bin und ich fragte mich:
Wird es wieder Sonne geben?
Kann ich bald meinen Papa sehen?
Wird die Krankheit weg gehen und können wir wieder reden?
Doch ein Problem das vergisst man leicht, es ist nicht nur der Alk, er hat Depressionen die ihn verbrennen wie einen Wald.
Jeder dunkle Tag is noch dunkler als der vorrige, schwärzer als der morgige und meistens ohne Ende. ... Im Moment falte ich oft die Hände und bete Nachts zu diesem Gott: Bitte schütze meinen Vater, meine Mutter und mach doch die Welt ein wenig schöner ohne solch kleine Geschichten. Bitte erhöre mich und sehe was ich berichte.

22.3.10 18:50, kommentieren